Kleine Gesellschaft für Flora und Fauna

10. April 2015
Erdmute Parautzsch, Ich, Collage, 2015
Erdmute Prautzsch, Ich, Collage, 2015

Die erste Veranstaltung der „Kleinen Gesellschaft“ im Jahr 2015 handelte von „Flora und Fauna“ als uns benachbarten Lebenswelten.

Corinna Korth, Fenster,
Corinna Korth, Fenster,

Wie bei der Kleinen Gesellschaft nicht anders zu erwarten, wurde das Thema weiträumig umspielt: Die poetische Wucht der Vergänglichkeit, flüchtige Erscheinungen, die Präparation der Wildnis, Vorschläge zur Renaturisierung der Natur, ein melancholischer Blumenstrauß–grau in grau und in Öl, verführerisches Gift altmeisterlich in Interferenzfarben, die Begegnung von Mensch und Mammut, Di-, -Tri- und Polyhybride, kurvige Abstraktionen, Ligu-Florale Neukreuzungen, Pastorale, Käfer, Medusen und unheimliche Vögel erwarteten Sie.

Mit von der Partie waren diesmal Arbeiten von:

Wilfried Bauer, Max Baur, AC Baur, Tanja Bächlein und Arne Bunk, Bob Braine und Galerie für Landschaftskunst, Markus Draese, Ralf Jurszo, Karen Koltermann, Corinna Korth, Micha Mohr, Erdmute Prautzsch, Claus Sautter sowie Knik e.V. und Filmclub

Ralf Jurszo, Wolfsbeeren, Acryl auf Leinwand, 60x80 cm , 2004
Ralf Jurszo, Wolfsbeeren, Acryl auf Leinwand, 60×80 cm , 2004